Erfolgreich mit Kindern Probleme lösen

Die Inhalte des Seminars

  • wie man Kinder richtig lobt.
  • wie man Kinder dazu bringt, das zu tun, was man von ihnen erwaret (ohne Schreien, Übereden oder Drohungen).
  • wie man als Erziehender mit anderen Erwachsenen gut kooperiert.
  • wie man Kindern helfen kann, Probleme zu überwinden.
  • wie man konstruktiv auf Situationen reagiert, in denen Kinder etwas Falsches oder Verbotenes getan haben.

Kurzbeschreibung der Veranstaltung

Die Schultasche steht mitten im Flur, die Jacke liegt auf dem Boden, das Kinderzimmer ist seit Tagen nicht aufgeräumt, die Ämter wurden wieder nicht erledigt.
Dies sind nur einige Probleme der Kinder und Jugendlichen, die uns in unserer täglichen Arbeit immer wieder begegnen.
In dieser Fortbildung lernen Sie das auf dem lösungsorientierten Ansatz basierende und von Ben Furman entwickelte Programm von Ich schaff’s kennen. Dahinter steck ein klares und gut nachvollziehbares Problemlösungs-Programm von 15 aufeinander folgenden Schritten.
Es hilft Kindern vom Vorschulalter bis zur Pubertät, Schwierigkeiten konstruktiv und manchmal sogar spielerisch zu überwinden – seien es Verhaltensauffälligkeiten, Ängste oder einfach schlechte Angewohnheiten.

Kurz gesagt ist Ich schaff’s die Antwort auf drei schwierige Fragen, die sich im Zusammenhang mit Kindern und ihren Problemen häufig stellen:

  1. Wie bekommt man das gesamte Umfeld dazu, mitzuarbeiten?
  2. Wie erreicht man, dass die Kinder bei der Lösung ihrer eigenen Probleme selbst aktiv werden?
  3. Und wie schafft man dies auf eine Weise, die zugleich inspirierend wirkt und Spaß macht?

Das Konzept fördert die Motivation, beinhaltet kreative Ideen und Techniken und ist so flexibel, dass es sich leicht in Kindergärten, Schulen, Tagesstätten, Einzelstunden und auch in Wohngruppen einsetzen lässt.

Die Zielgruppe

  • Pädagoginnen und Pädagogen (Erzieher, Heilerziehungspfleger, Sozialarbeiter, Kinderpfleger usw.)
  • Psychologinnen und Psychologen
  • Therapeutinnen und Therapeuten
  • Lehrerinnen und Lehrer
  • Interessierte Eltern